24.07.2012

Tobyas informiert sich über den Beruf KrankenpflegerIn

Treppenhaus im Klinikum

Treppenhaus im Klinikum

Hallo Welt!

Mein Name ist Tobyas und ich bin Teammitglied des Teams Fresh. Ich bin in der Nicolaischule Städtische Oberschule und gehe in die 9. Klasse. Wir haben am 11.06.2012 das Projekt PraxisTrio gestartet. In dieser Projektwoche bilden Schüler eine Dreiergruppe, die dann durch Potsdam geht und mehrere Betriebe untersucht. Die Betriebe werden in unterschiedliche Berufsfelder aufgeteilt (Soziales/Gesundheit, Handwerk/Technik, Büro/Dienstleistung). Da ich mich mehr für das Soziale interessiere, habe ich mich auch für dieses Berufsfeld bereit erklärt. In diesem Projekt läuft man mit Diktiergerät und Kamera durch die Betriebe in Brandenburg und führt ein Interview.

Lange Flure

Lange Flure

Am 13. Juni hatte ich einen Termin mit Frau Päge in der Städtischen Klinikum Brandenburg GmbH. Frau Päge war früh am Morgen schon freundlich und bereit, uns einige Informationen preiszugeben. Da es in der Empfangshalle doch ein bisschen laut war, gingen wir in ihr Büro und haben uns dort unterhalten. Auf dem Weg zum Büro habe ich einige Patienten gesehen, die trotz schlechter Verfassung einen doch gut gelaunten Gesichtsausdruck hatten. Weiterhin waren auf dem Weg mehrere medizinische Geräte zu hören. Das Klinikum ist ziemlich groß, und daher laufen die Mitarbeiter doch mehrere Kilometer am Tag. Das Geld fürs Fitnessstudio wird hier also gespart :).

Als wir dann im Büro ankamen, konnte auch gleich das Interview beginnen. Beim Interview habe ich einige Information erhalten, die ich nun mit euch teilen werde.

Das Städtische Klinikum Brandenburg GmbH wurde am 01. Juli 1901 eröffnet und hatte damals Platz für 150 Betten bzw. Patienten. In den 80er Jahren gab es sogar über 1000 Betten, heute sind es 466. Die heutige Geschäftsführerin des Städtischen Klinikum Brandenburg GmbH ist Frau Gabrielle Wolter. Die Mitarbeiter arbeiten 8-9 Stunden am Tag und haben 30 Minuten Pause. Die Mitarbeiter haben stets gute Laune und freuen sich immer wieder über Patienten, die das Klinikum gesund verlassen. Die Ausbildung findet in der Medizinischen Schule statt, die auch hier in Brandenburg a. d. H. steht.

Die Ausbildung zum Beruf KrankenpflegerIn dauert 3 Jahre, und die Vergütung beträgt brutto (d.h. ohne Abzüge für Steuer u.a.): 1. Ausbildungsjahr 825 Euro, 2. Ausbildungsjahr 887 Euro, 3. Ausbildungsjahr 988 Euro. Es ist eine duale Ausbildung, dh. das man in ca. 4 bis 5- wöchigem Rhythmus zwischen Theorie und Praxis wechselt.

Typisches Krankenbett im Krankenhaus

Typisches Krankenbett im Krankenhaus

Bevor man sich zu einer Ausbildung entscheidet, sollte man diesen Beruf besser kennenlernen. Dafür bietet das Städtische Klinikum Brandenburg GmbH Praktikumsplätze an. Man sollte eine gute Ausdauer haben sowie Fähigkeiten beim Zuhören und Reden mit Menschen. Für diesen Beruf benötigt man so viele B-Kurse wie möglich und ein gutes Zeugnis (Noten 2 und 3). Es ist ein Realschulabschluss oder die Fachoberschulreife erforderlich.

Und wie ihr sicher schon gelesen habt, hatte ich mein Interview mit Frau Päge, die ich jetzt gern einmal vorstellen würde. Frau Päge ist eine sehr freundliche Person, die sich auch Zeit für uns genommen hat. Dafür noch mal ein DANKE. Frau Päge ist mit Leib und Seele mit ihren Job verbunden. Wie ist sie auf diesen Beruf gekommen? Ihre Mutter und ihre Tante sind ebenfalls in diesem Berufszweig tätig, daher ist sie schon familiär mit diesem Beruf verbunden. Und das merkt man. Sie hat ein Herz für ihre Patienten und deswegen wirkt das Krankenhaus auch gleich etwas freundlicher.

Also im Großen und Ganzen hat mir das Projekt Spaß gemacht, und ich kann’s allen Schülern weiterempfehlen. Es ist mal etwas anderes, mit Kamera und Diktiergerät in der Schulzeit unterwegs zu sein. Also, das war’s dann erst mal von meiner Seite. Ich hoffe, dieser kleine Bericht hat Ihnen/euch gefallen.

Tschüss.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien